Brotschneidemaschine Test, Testsieger, Bestseller und Vergleiche

Brotschneidemaschinen zum dicken oder dünnen Schneiden von Lebensmitteln

Eine Brotschneidemaschine kann mit Motor ausgestattet sein oder manuell bedient werden. Der Markt bietet Kunststoffgehäuse und Metall, Universal- und Spezialmesser sowie klappbare Allesschneider. Die Testsieger sind überragend in der Gesamtqualität beim Brotschneidemaschine Test. Diese Hersteller sind zugleich Marktführer. Für den richtigen Kauf sollten Pro und Kontras bedacht werden. Das optimale Preis-/Leistungsverhältnis ist teilweise auch Geschmackssache.

Allgemeine Beschreibung von Brotschneidemaschinen

Eine Brotschneidemaschine in heutiger Form ist der Nachfolger einer Brotschneidemaschine manuell. Feste Lebensmittel werden auf einer Auflagefläche vor einem runden Messer entlanggeführt. Ein Motor treibt dieses an, sobald der Bediener den Startknopf drückt. Die WareBrotschneidemaschine Test wird so dick oder dünn geschnitten, wie dies per Drehrad am Messergehäuse eingestellt wurde. Sonderformen sind Allesschneider klappbar. Diese können platzsparend aufbewahrt werden. Zu allen Modellen gehören weiterhin:

* ein Netzkabel (manchmal mit Aufwicklung)
* ein Restehalter
* Gummifüße für sicheren Stand
* eine Einschaltsicherung

Gerätetypen von Allesschneidern

* Eine klappbare Brotschneidemaschine zeichnet sich durch platzsparende Aufbewahrung und ein geringes Eigengewicht aus. Sie ist perfekt für kleine Haushalte geeignet.

* Bei einem manuellen Allesschneider ersetzt Muskelkraft den Motor. Das Messer wird hier über eine Kurbel angetrieben.

* Freiraumschneider sind der dritte Gerätetyp einer Brotschneidemaschine. Dabei ist der Motorblock in der Gerätemitte. Vielfach gehört zur Ausstattung ein Auffangbehälter für das Schnittgut.

Verarbeitungsmöglichkeiten mit Brotschneidemaschinen

Der Hauptzweck des Betriebs einer Brotschneidemaschine ist das Schneiden von Brot. Aber auch
* Wurst, vor allem Salami
* Käse, vor allem Hartkäsesorten
* Gemüse, vor allem Karotten, Gurken, Champignons oder Kartoffeln
* Tofu und
* Fleisch, vor allem Schinken oder Scheiben von groben Rohstücken

eignen sich für das Schneiden mit dem Allesschneider. Je härter ein Produkt ist, desto hauchdünner lässt es sich zerteilen. Weiche Stücke gelingen gut bei Einstellung einer breiteren Schnittweite.

Beschaffenheit von Brotschneidemaschinen für den Einsatz im Gewerbe

Brotschneidemaschinen für den gewerblichen Einsatz sind nach ihrer Bauart größer als Geräte für Privathaushalte. Die Gehäuse bestehen aus robustem und hygienischem Edelstahl. Außerdem haben sie eine Bauweise in Schrägstellung. Dieser Neigungswinkel bietet beim Schneiden souveränen Halt. Modelle dieses Typs arbeiten bei Bedarf per Dauerarbeitsmodus.

Größere Wurstmengen werden hierbei in wenigen Minuten mühelos aufbereitet. Bäckervarianten für Discounter und Brotbäckereien unterscheiden sich stark von der allgemeinen Vorstellung eines Allesschneiders. Diese Brotschneidemaschinen sind Schneidgeräte mit vielen Messern. Auf Kundenwunsch wird ein Brotlaib aufgelegt, durchgedrückt und so mit einem Griff in Portionen zerteilt.

Im Unterschied dazu: Privat verwendete Allesschneider

Brotschneidemaschinen für „Tante-Emma-Läden“ und Privatanwender haben ein Gehäuse aus Kunststoff oder Metall. Das Messer besteht aus gehärtetem Edelstahl und ist wellig gezackt. Auffangbehälter, Einstellrad, Auflagefläche und Sicherungselemente für die Finger gehören auch hier zum Standard. Eine manuelle oder elektrische Brotschneidemaschine für Privathaushalte besitzt keine Einstellung für Dauerbetrieb. Trotzdem lassen sich Lebensmittel damit schnell und dünn schneiden. Der Reinigungsaufwand ist gering. Krümel werden abgefegt, Messer und Auflageflächen mit mildem Spülmittel abgewischt.

Testsieger Brotschneidemaschine Test

Beste Testnoten von renommierten Brotschneidemaschine im TestTestmagazinen und gründlich arbeitenden Portalen Brotschneidemaschinen von Graef. Gründe dafür sind eine solide Verarbeitung von Gehäuse, Messer und Bodenplatte, unverwüstliche Messer aus Edelstahl, ein leichter Lauf des Schlittens und mögliche Schnittstärkeneinstellungen von 0,01 mm bis 15 oder 20 mm. Platz Zwei im Vergleich belegen Ritter Allesschneider. Diese punkten mit kräftigen Motoren, Einstellmöglichkeiten für Dauerbetrieb und viel Zubehör. Auch Brotschneidemaschinen von Bosch und Siemens erzielen akzeptable Ergebnisse im Brotschneidemaschine Test.

Bestseller Allesschneider

Gleich mehrere Modelle einer elektrischen Siemens Brotschneidemaschine sind in Bestenlisten bei Verkaufszahlen und Kundenmeinungen online vertreten. Die Bewertungen für Ritter Allesschneider können dies noch toppen. Hier wird statistisch ein gut bewertetes Gerät lieber gekauft als weniger bekannte Varianten. Graef punktet bei elektrischen und manuell geführten Brotschneidemaschinen. Ebenfalls sehr beliebt und im Qualitätstest vorn sind Bosch-Ausführungen mit Kunststoffgehäuse und aus Edelmetall.

Marktführer-Vergleich

Graef Allesschneider stammen von einem Marktführer mit strenger Ausrichtung auf Elektrokleingeräte. Der Hersteller von Ritter Allesschneidern ist ritterwerk in Gröbenzell, Marktführer bei Hausgeräten und Einbausystemen. Marktführend sind auch die Brotschneidemaschinen von Bosch, einem Traditionsunternehmen in Sachen Haushaltsgeräte. Auf eine ebenfalls stattliche Geschichte und ein großes Sortiment bei Küchen-Kleingeräten schaut Siemens zurück. Das Modellspektrum einer Siemens Brotschneidemaschine umfasst Varianten aus Metall und solche mit Kunststoffgehäuse.

Preisklassen und Preisunterschiede

Eine manuelle Brotschneidemaschine im Test kostet in der mittleren Preisklasse 70 bis 90 Euro. Alle getesteten Modelle haben Metallgehäuse, das teuerste schicke Füße im nostalgischen Design (gesehen bei Graef). Im Vergleich dazu kommen elektrische Allesschneider auf Durchschnittspreise von 60 bis 200 Euro. Im Preisbereich bis 120 Euro überwiegen Kunststoffgehäuse und eine fest verbundene Kompaktform. Modelle, die im Allesschneider Test mehr kosten, sind klappbar und teilweise mit Metallgehäuse versehen.

Pro und Kontra für Brotschneidemaschinen

Pro:

* Vielseitig beim Schneiden verschiedenster Lebensmittel
* Klappbare Modelle für platzsparendes Verstauen, teils zum Einbau
* Große Auswahl bei Allesschneidern mit robustem Metallgehäuse
* Manuelle Brotschneidemaschinen weiterhin eine stromunabhängige Alternative

Kontra:

* Starre Allesschneider benötigen eine ausreichend große Aufstell- und Arbeitsfläche
* Eine Kindersicherung fehlte im Brotschneidemaschine Test bei vielen Modellen

Fazit

Die Entscheidung für eine manuelle Brotschneidemaschine oder einen elektrischen Allesschneider hängt von individuellen Faktoren ab. Platzsparend und flexibel sind klappbare Brotschneidemaschinen, netzunabhängig und langlebig manuelle Allesschneider. Im Brotschneidemaschine Test erreichen günstige Modelle teilweise so viele Punkte wie teure Testgeräte. Welches die optimale Brotschneidemaschine ist, richtet sich nach dem verfügbaren Aufstellplatz und dem Schneidbedarf für verschiedene Lebensmittel.